EPG - Verbundprojekt

Homogenisierte Temperierung beim Druckgießen

Im Rahmen eines Verbundprojekts führten wir sowohl werkstofftechnische / technologische als auch Untersuchungen zur Variation der Parameter, der Wärmebehandlung und dem Vergleich der Übertragbarkeit dieser Parameter auf die reale Bauteilgeometrie beim Druckgießen durch.

Die angestrebte Optimierung sollte durch eine größere Nähe zur Formkontur und einen der Formkontur angepassten Verlauf realisiert werden. Als Ergebnis konnten wir eine deutliche Homogenisierung der Temperaturverhältnisse und damit eine Reduzierung der Spannungen im Werkzeug und im Gussteil erreichen. Die Wärmeabfuhr an der Konturoberfläche konnte verbessert und die Zykluszeit insgesamt verkürzt werden.

Das Projekt erfolgte in Zusammenarbeit mit:

  • ONI Temperiertechnik Rhytemper GmbH Großröhrsdorf
  • pro forma Leistungen für den Werkzeugbau GmbH Radeburg
  • TU BA Freiberg – Gießerei-Institut
  • ZAFT e.V. Dresden
  • Daimler AG Stuttgart/ Untertürkheim
  • AWEBA GmbH Aue

Ihr Ansprechpartner

Stephanie Frohberg

Geschäftsführerin / Leiterin - Forschung

stephanie.frohberg@hedd.de

+49 351 6415 358

Jetzt kontaktieren!

Unsere Leistungen bei diesem Projekt

Im Rahmen des EPQ-Verbundprojekts brachten wir folgende Leistungen ein:

Ähnliche Projekte

Immer auf dem neusten Stand